Wasserkraftwerk in Rościno

Die Arbeiten, die im Zusammenhang  mit der Modernisierung des Wasserkraftwerks in Rościno am Fluss Parsęta ausgeführt wurden, bestanden in der Anfangsphase am Einbau der Transformatoren und Verlegen der MS-Kabel als Verbindung zwischen den Verteilern (15kV) und den Stromerzeugern.

In den nachfolgenden Phasen wurden folgende Installationen erstellt:

Objektüberwachung, Messanlage der produzierten, grünen Energie über Glasfaser, Beheizung der Backenbleche, Steuerung der Wehrklappen. Als letztes wurden die Beleuchtung,der Notstromaggregat, die Gleichstromverteiler der Notbeleuchtungsanlage und die restlichen Anlagen, die zur einwandfreien Arbeit des Kraftwerks notwendig sind, angeschlossen.

Ein interessantes Element dieser Investition ist die elektrische Installation, die im Tunnel unter dem Flussbett verläuft (Schacht). Sie versorgt die sechs Hydraulikaggregate, die die Hydrotechnischen Schieber bewegen.